Gesundheit

Weinen Sie bei Filmen? Dann liegt Ihnen diese schöne Eigenschaft zugrunde

Dass Weinen ein Zeichen von Schwäche ist, halten wir für ein Gerücht - und diese Studie sowieso!

Frau sitzt alleine im Open Air Kino
Weinen Sie bei Filmen? Dann liegt Ihnen diese schöne Eigenschaft zugrunde Foto: iStock

Dass das Weinen vor Freude oder Trauer nicht nur durch private Anlässe gegeben ist, beweist uns die Tatsache, dass auch bei Filmen hin und wieder ein Tränchen das Auge verlässt. Doch wenn wir so emotional bei fiktiven Ereignissen reagieren, bedeutet das nicht, dass wir sogleich Schwäche zeigen...

Laut Studie: Weinen ist eine positive Eigenschaft

Forscher der Claremont Graducate School haben nun in einer Studie herausgefunden, dass das Verdrücken von Tränen keinesfalls als schwach abzuwerten ist - im Gegenteil! Wenn wir weinen, schütten wir das Hormon Oxytocin aus, das die Wissenschaftler aus Kalifornien als Zeichen von Stärke sehen. Wenn uns die Tränen beim Filmegucken über die Wangen laufen, ist das ein Zeichen, dass wir empathisch sind und uns in die Lage der Filmpersonen hineinversetzen können.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Sie fremde Gefühle und Emotionen empfinden können, was Sie zu einer emotional starken Person macht.