Beauty

Selbstbräuner: Die neuen Texturen und wie man sie richtig anwendet

Winterblässe? Ist ja sowas von yesterday! Jetzt starten wir voller Elan in die Sommersaison und wollen einen strahlenden Teint, der von leichter Bräune und gesundem Glow überzogen ist, ohne je künstlich auszusehen. Gelingt mit diesen Produkten und Anwendungstricks im Handumdrehen...

Look bei Fendi für Frühjahr/Sommer 2019
Die neuen Selbstbräuner überziehen das Gesicht mit einem natürlich getönten Glow Foto: Imaxtree

Die neuen Texturen

Was in den 1990er-Jahren noch zur Bräunung der Haut üblich war, ist heute undenkbar. Die ehemals dickflüssigen Cremes mit dem typischen, leicht beißenden Geruch der Selbstbräuner-Reaktion und dem oftmals fleckigen, viel zu dunklen Tönungergebnis sind Vergangenheit. Denn in allen drei Aspekten hat sich die Kosmetikindustrie merklich weiterentwickelt und fortschrittliche, hochmoderne Selbstbräunungs-Texturen auf den Markt gebracht, deren Vielseitigkeit den unterschiedlichsten Vorlieben und Hauttypen entspricht und für eine wunderbar zarte, natürliche Bräunung der Haut sorgt. Mit hautverbessernden Extras und zarten Duftnoten, die an Urlaub erinnern.

Look bei Fendi Frühjahr/Sommer 2019
Leicht getönte Sommerhaut bei Fendi Foto: Imaxtree

Neben den feuchtigkeitsspendenden Lotionen für Gesicht und Körper etablieren sich immer mehr Add-Ons, die der täglichen Hautpflege beigemischt und individuell dosiert werden können, etwa sogenannte "Self-Tan Drops" oder "Concentrés", wie von Clarins oder James Read. Eine besonders leichte Anwendung und gleichmäßige Bräunung versprechen luftigleichte Mousse- oder Sprüh-Texturen, sogar praktische "In-Shower"-Varianten sind erhältlich, etwa von St. Tropez. Darüber hinaus bieten immer mehr Selbstbräuner eine Mehrfachwirkung, etwa weil sie wie ein Serum mit wertvollen Anti-Aging-Wirkstoffen angereichert sind oder schimmernde Partikel enthalten, die das Licht reflektieren und die Haut umgehend glatter, ebenmäßiger und strahlender aussehen lassen – gibt's von Lancôme zum Beispiel extra für die Beine (mit Seidenstrumpfhose-Effekt).

Die richtige Anwendung

Step 1: Vorbereiten

Für ein natürliches, maximal gleichmäßiges Bräunungsergebnis ist die richtige Vorbereitung der Haut unerlässlich! Also unbedingt Zeit einplanen und den Selbstbräuner niemals hastig oder nachlässig auftragen. Damit sich die Selbstbräuner-Textur weder an trockenen Hautschüppchen noch an Härchen sammeln und fleckig werden kann, sollte die Haut zunächst gründlich gepeelt und dann mit viel Feuchtigkeit versorgt werden; besonders trockenen Stellen, wie den Knien, Ellenbogen und Fersen viel Aufmerksamkeit schenken! Störende Behaarung gründlich entfernen – Pflicht sind die Beine, der Leistenbereich und die Achseln, alles weitere ist Geschmacksache. Wer zu einer vergleichsweise starken Körperbehaarung (auch an den Armen) oder viel "Babyflaum" im Gesicht neigt, sollte zunächst auf Selbstbräuner verzichten und sich von einer Kosmetikerin oder einem Dermatologen zur optimalen Enthaarungsmethode beraten lassen.

Step 2: Auftragen

Ist die Haut haarlos, glatt und gut mit Feuchtigkeit versorgt, kann's losgehen. Der jeweiligen Anleitung des Produktes entsprechend vorgehen und die Textur behutsam und Partie für Partie auftragen. Um einen Creme-Überschuss und Ränder zu vermeiden, erstmal mit weniger Textur arbeiten und gegebenenfalls nochmal nachlegen. Augenbrauen und Haaransatz auslassen; bei Übergängen und komplizierteren Winkeln, wie der Kinnlinien, den Kniekehlen oder den Fußknöcheln, den Selbstbräuner besonders gut verstreichen. Tipp: Mit einem Kosmetiktuch diese komplizierteren Stellen sanft nachfahren und überschüssige Textur von der Haut nehmen. Wichtig: die Hände nach der Anwendung gründlich waschen! Profis tragen zum Auftragen der Textur Einweghandschuhe oder spezielle Self Tan-Handschuhe aus einem weichen, waschbaren Material. Einfach mal ausprobieren!

Step 3: Pflegen

Damit die Bräune möglichst lange schön bleibt, auf ausgiebige Schaumbäder, Saunagänge und Peelings für ein paar Tage verzichten, um die obere (gefärbte) Hautschicht nicht frühzeitig zu lösen. Stattdessen die Bräune täglich mit einer Feuchtigkeitslotion pflegen. Tipp: Flecken und Ränder lassen sich mit speziellen Reinigern, ein paar Tropfen Zitronensaft oder einem Luffaschwamm von der Haut radieren.

MADAME.de Shopping-List

Jetzt den Lieblings-Selbstbräuner online shoppen und schon morgen mit einem zart gebräunten Teint in die Saison starten! Dies sind die MADAME.de-Favoriten...