Fashion

Mode-Legende: Vivienne Westwood feiert ihren 80. Geburtstag!

Happy Birthday! Die „Queen of Punk“ feierte am 8. April 2021 ihren 80. Geburtstag. Von der Rebellin der Straßen Englands und provokantem Punkrock zur Mode-Legende – Vivienne Westwoods Erfolgsgeschichte zur Feier des Tages.

Vivienne Westwood
Vivienne Westwood feiert Geburtstag! Foto: picture-alliance/ dpa | PA Moore 6024205

Wilder, chaotischer und rebellischer geht es kaum noch! Wer einen Blick auf Vivienne Westwoods Kreationen (und sie selbst) wirft, erkennt sofort die Kraft, Kreativität und Freude an Provokation. "Meine Kleider machen Individuen", soll die Ikone einst über ihren Stil gesagt haben. Zur Mode kam sie durch ihren damaligen Lebenspartner, Malcolm McLaren (Manager der „Sex Pistols“), der für seine Exzentrik bekannt war. Nach Rock'n'Roll und Fetisch-Sex begann sich das Paar Mitte der siebziger Jahre für eine neue Jugendbewegung zu interessieren. Gemeinsam schufen sie Outfits für die berüchtigten „Punks“ und schockierten die Öffentlichkeit mit ungewöhnlich provokanten Kreationen. Ready-To-Wear Teile, die sie auseinander schnitten und ganz neu wieder zusammensetzen und oft mit rebellischen Kampfansagen, provokanten Statements oder Motiven bemalten. Außerdem nutzten sie Latex, Reißverschlüsse und Sicherheitsnadeln als Accessoires und erfanden damit in den 1970er Jahren eine völlig neue Moderichtung: Punk-Fashion.

Vivienne Westwood und Malcolm McLaren zogen nach London und eröffneten 1971 den Laden "King's Road 430", zunächst mit Second-Hand-Klamotten und T-Shirts, später mit Viviennes eigenen Entwürfen aus Lack und Leder. "Uns ging es um Rebellion. McLaren wollte das englische Establishment aufmischen. Er dachte, sie seien Heuchler, die alles verstecken", erinnert sich Westwood. Sex als Waffe gegen das Establishment – das war auch die Grundidee der „Sex Pistols“, der Band, die Malcolm McLaren managte. Und Vivienne Westwood fertigte die dazu passende Kleidung: zerfetzte Jeans mit Sicherheitsnadeln, Nieten, Rasierklingen und Fahrradketten, dazu die weltbekannten T-Shirts mit dem Slogan "destroy".

Vivienne Westwood
Vivienne Westwood nach einer Show 2005 Foto: picture alliance / AP Photo | REMY DE LA MAUVINIERE

Revolutionäre Rebellion

Sie will nicht gefallen, sondern provozieren. Nach der Trennung von Malcolm McLaren änderte sie ihren Stil. Sie war vor allem interessiert an historischen Epochen, wie dem Barock und dem Rokoko sowie dem viktorianischen Zeitalter. Sie war fasziniert von Gemälden früherer Jahrhunderte und machte sich einen Namen damit, typische Elemente aus den historischen Kleidungsstücken aufzugreifen und mit ihren Ideen zu kombinieren.

Stationen einer Mode-Legende

Modegeschichte schrieben unter anderem ihre Kollektionen «Pirates» (1981), die eine Romantik-Welle auslöste, «Harris-Tweed» (1987), die traditionelle Elemente weiblicher Mode wie Korsetts und dem „Mini Crini“ (Krinoline) mit weiblich interpretierter Herrenschneiderei verband oder «Anglomania» (1993), bei deren Präsentation selbst das Top-Model Naomi Campbell auf ihren Plateauschuhen ins Schwanken geriet. Hohe Absätze, eine hochgeschnürte Brust und stark betonte Hüften sind bis heute typische Attribute der Westwood-Mode.

„Mode hat immer etwas mit Sex zu tun. Mode braucht Ironie. Meine Kleider bringen mich manchmal selbst zum Lachen!“
Vivienne Westwood

Das britische Modeblatt Women's Wear Daily wählte sie 1989 zu einem der wichtigsten Modemacher unserer Zeit - neben Yves Saint Laurent, Emanuel Ungaro, Giorgio Armani, Karl Lagerfeld und Christian Lacroix. 1990 und 1991 wurden sie zur britischen Modedesignerin des Jahres gekrönt. 1992 heiratete sie Andreas Kronthaler, der mit ihr zusammen Chefdesigner des Labels ist.

Heute zählt Vivienne Westwood zu den bedeutendsten Designern der Welt. Sie herrscht über ein kleines Imperium an Herren- und Damenmode, Accessoires und Parfums. Außerdem setzt sich die Designerin stark für den Umweltschutz ein und nutzt ihre Prominenz und Mode als Vehikel gegen den Klimawandel und für die Rettung des Regenwalds. „Ich will Ungerechtigkeit laut anprangern und die Leute zum Nachdenken bewegen, auch wenn es unbequem ist“.

Mit ihren jetzt 80 Jahren bleibt sich Vivienne Westwood auch im Wandel immer treu und trägt weiterhin nur ihre eigenen Kreationen: bunte Miniröcke mit Statement-T-Shirts oder brave, lange Wollkleider kombiniert zu schrill karierten Strümpfen und Plateauschuhen.