Luxus guter Schlaf: Endlich zur Ruhe kommen.

Einschlafen, durchschlafen, ausgeschlafen aufwachen: Gerade Frauen können davon nur träumen, und ab Mitte 40 wird es schwieriger denn je. Selbst wer vor Erschöpfung ins Bett fällt, wacht oft mitten in der Nacht auf – und was einem dann nicht alles einfällt, worüber man tagsüber vergessen hat, sich Sorgen zu machen! Die hormonelle Umstellung in dieser Lebensphase kommt hinzu, ein Mangel an Östrogen und Progesteron kann zu Schlafstörungen führen. Es lohnt sich also, mit der Ärztin oder dem Arzt zu sprechen. Aber man kann auch selbst einiges tun, um besser zur Ruhe zu kommen – entspannende Aromen ausprobieren, in kühlende Bettwäsche investieren oder einen Sleep Balm testen.

Fotos: Katia Wik
Fotos: Katia Wik

Eine gute Routine für die Nacht.

Das Wichtigste ist so häufig das Schwierigste: Wenn es irgendwie geht, das Handy nicht als Wecker einsetzen und aus dem Schlafzimmer verbannen. Die Versuchung, bei jedem kurzen Aufwachen durch Instagram oder die Nachrichten zu scrollen, ist einfach zu groß, und das bläuliche Licht von Smartphones und Tablets hält bekanntlich wach. Dass ein paar Gläser Wein den Schlaf fördern, ist leider auch ein Mythos. Selbst wenn man dadurch ganz gut einschläft, mindert Alkohol die Qualität der Nachtruhe – vor allem Weißwein-Freundinnen merken das an langen Wachphasen in frühen Morgenstunden, in denen die Leber ihren Job macht. Stille, Dunkelheit, ein nicht zu voller Magen und ein angenehm kühles Schlafzimmer hingegen sind die Schlüsselfaktoren für guten Schlaf. Wer schnell schwitzt (bekanntlich auch eine Frage der Lebensphase), sollte Bettwäsche aus kühlendem Halbleinen aufziehen. Wer mag, bindet eine Schlafcreme ins Einschlafritual ein: einen Sleep Balm mit Lavendel und Melisse. Ein Supplement mit hochwertigem pflanzlichem Magnesium trägt, regelmäßig eingenommen, zur Muskelentspannung bei – vor allem in Stressphasen verbrauchen wir meist mehr Magnesium, als wir zu uns nehmen.

1

Ein Balsam für die Nacht

Die Kraft von Melisse und Lavendel

Der sanfte Balsam mit der aromatherapeutischen BYNACHT® Superblend Komposition aus ätherischen Ölen lässt wunderbar zur Ruhe kommen. Die kostbaren, 100% reinen Öle von Ylang-Ylang, Melisse und Echtem Lavendel haben eine nachgewiesen schlaffördernde Wirkung. Auf Pulspunkte, Nase, Brust, Nacken oder Fußsohlen auftragen.

2

Magnesium zum Entspannen

Grünalgen als Stresskiller

Calm-a-Lama ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel, das pflanzliches Magnesium aus Bio-Grünalgen liefert. Es wird vom Körper optimal als Nahrungsmittel erkannt und aufgenommen. Magnesium ist besonders wichtig für Menschen, die viel Stress haben. Es verringert Müdigkeit und Ermüdung, versorgt den ganzen Tag über mit stabiler Energie und hilft abends vor dem Schlafengehen beim Entspannen.

3

Nachhaltige Textilien fürs Bett

Gutes Handwerk, guter Schlaf

Bettwäsche aus Leinen und Baumwolle sorgt für ein angenehmes Gefühl auf der Haut und ist leicht und atmungsaktiv. Die nachhaltigen Stoffe kommen aus Portugal, weiterverarbeitet und mit hochwertigen Zwirnknöpfen versehen werden sie in Bielefeld. Warum Knöpfe statt Reißverschlüsse? So kann die Luft in der Bettwäsche zirkulieren und Feuchtigkeit besser abbauen – und wer nicht schwitzt, schläft automatisch besser.